Am 22. Februar fand die diesjährige Hauptversammlung der Fliegergruppe Donzdorf statt. Wichtigstes Ergebnis: wir haben einen neuen ersten Vorsitzenden: Benedikt Büchler setzte sich in der Wahl gegen den bisherigen ersten Vorsitzenden Dennis Sanner durch. 

Auch im Ausschuss des Vereins haben sich einige Veränderungen ergeben. Maximilian Hansel ist neuer Jugendvertreter, Max Kollmar wird Segelflugreferent, Daniel Frank übernimmt das Amt des Schriftführers, Marc Schlienz unterstützt den bisherigen technischen Leiter Rolf Locher und Markus Völter ist neuer Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Damit setzt sich der Generationen-wechsel in der Fliegergruppe fort: die neuen Amtsinhaber sind allesamt jünger als ihre Vorgänger. Ein gutes Zeichen für die Entwicklung des Vereins. 

Dennis Sanner und seine Referenten blickten in ihren Berichten auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück: sie war unfallfrei und die Flugzeiten lagen mit 899 Stunden um gut 130 Stunden höher als 2017 verteilt auf alle Sparten. Mehrere Segelflugschüler haben den wichtigsten Meilenstein im Leben eines Piloten erreicht, ihren ersten Alleinflug. Einige andere haben ihre Lizenz erworben. Sportlich ist vor allem der 1. Platz von Max Kollmar in der Offenen Klasse beim Segelflugwettbewerb in Bayreuth hervorzuheben, der sich damit für die Deutsche Meisterschaft 2019 qualifiziert hat. Erfreulich auch der Trend, dass eine ganze Reihe junger Mitglieder die Motorfluglizenz erworben haben und signifikant zur Auslastung der Flotte im Jahr 2018 beigetragen haben. 

Es ist allerdings nicht alles ideal gelaufen: jüngerer Nachwuchs bei den Segelfluglehrern wäre nötig, die Schleppmaschine war wegen einer kurzfristig vorgeschriebenen Wartung sechs Wochen ausgefallen und trotz acht Neuzugängen hat die Fliegergruppe im Laufe des Jahres 2018 netto Mitglieder verloren. Für die zwei verstorbenen Mitglieder Siegfried Knoblauch und Alois Sauer wurde eine Schweigeminute eingelegt.  

Im Jahr 2019 wird insbesondere die Infrastruktur des Flugplatzes im Zentrum der Aktivitäten der Vorstandschaft stehen: der (bereits vorläufig reparierte) Zufahrtsweg zur Fliegerhütte soll dauerhaft saniert werden, gleiches gilt für die kleine Halle im Osten des Geländes. Am Fliegerheim soll ein Spielplatz gebaut werden um die Attraktivität des Angebots für unsere Gäste, aber auch für die jungen Familien der Mitglieder zu erhöhen. 

Mit Spartensitzungen und Sicherheits-Refreshern steht nun allerdings zunächst der Beginn der Flugsaison im Fokus. Die Segelflieger planen ein Fluglager in Kempten, und die Motorflieger freuen sich auf eine technische Aufrüstung der PA-28 und einen gemeinsamen Aus”flug” nach Griechenland. 

Der neue erste Vorsitzende Benedikt Büchler dankte allen ausscheidenden Ausschuss-mitgliedern für ihre Arbeit, insbesondere dem scheidenden Vorsitzenden Dennis Sanner und dem langjährigen Schriftführer Jörg Jennewein. Die Versammlung endete mit Ehrungen für 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein, der Entlastung des Vorstandes und den anfangs bereits erwähnten Neuwahlen. 

Kategorien: Allgemein