Fluglager Ohlstadt 2014 (2)

Am zweiten Tag des Fluglagers, kamen dann auch die Flugschüler auf ihre Kosten. Schulungsflüge um die 2 Stunden waren die Regel, Flüge im den Bergen erfreuten groß und klein; Steigraten von über 5 m/s in der Blauthermik und Basishöhen von 3600m ließen die Herzen höher schlagen. Auch für die kommenden Weiterlesen…

Fluglager Ohlstadt 2014 (1)

Bereits am ersten Tag des Fluglagers, welches dieses Jahr am Segelflugzentrum Ohlstadt (Zugspitze in Sicht) stattfindet, lies das aktuelle Hammerwetter Fliegerherzen höher schlagen. Heute (Samstag) kamen erstmal die Scheininhaber auf ihre Kosten: Flüge um die 500-km-Marke, Basishöhe bis 4300 m, Steigraten von über 5 m/s und gigantische Weitsicht sowohl in Weiterlesen…

Saisonstart in Gap/Frankreich

Vom 10. Bis 17. März war der Flugplatz Gap Tallard/Frankreich fest in schwäbischer Hand: Dafür sorgten Erold und Rolf Wassermann, wie auch Jens Langbein, Jochen Glück und Wolfram Kollmar. Gemeinsam mit Mitgliedern der Fliegergruppe Göppingen/Salach und Geislingen verbrachten sie den Saisonauftakt auf dem Flugplatz in den Französischen Seealpen und fanden zum Teil erstklassige fliegerische Verhältnisse vor. Während die ersten beiden Tage recht stabil und segelfliegerisch weniger gut waren, machten die drei darauffolgenden Tage wettermäßig alles wett:

„Es ging zwar spät los, erst so gegen 13:00 Uhr Ortszeit, aber dann im Hochgebirge bei Barcelonette thermisch zum Teil bis über 4600m NN. Unsere Flüge lagen im Bereich von Digne bis Briancon mit Sichten von bis zu 150km (im Norden sah man den Mt. Blanc im Süden den Mt. Ventoux. Von den 5 Chalets von Philippe waren 4 in schwäbischer Hand. Nach den Flügen wurde rustikal gekocht und der Vin Rouge kam natürlich auch nicht zu kurz.“

Wolfram Kollmar

 

Fliegen in Serres bei Klaus Ohlmann

Thomas Böhmerle berichtet von seiner Alpenflugeinweisung bei Klaus Ohlmann in Serres La Batie  (5.3. -13.3.2012)

Am 5.3. ging´s von Stuttgart aus nach Lyon, um Mitternacht kam ich dann in Serres bei Quo Vadis an. Die nächsten 4 Tage flogen ich im Janus Doppelsitzer mit Robin Dautemer die Alpeneinweisung Wir hatten Mistral bis zu 50kn aber später auch thermisch sehr gute Bedingungen mit Höhen bis ca. 3700m MSL. Der zweite Teil der Woche wurde dann etwas schwächer, ich flog eine einsitzige LS4. Blauthermik mit Höhen bis knapp 2000m bestimmte das Geschehen.

Fazit: Viel gelernt, beeindruckende Flüge, demnächst wieder.