Vor kurzem machte ein Mitglied der Fliegergruppe Donzdorf im Internet eine wundersame Entdeckung: Unsere CT –die D-MFGN- ist ein kleiner Internetstar! Als Anschauungsobjekt auf Wikipedia ist sie unter dem Eintrag „Ultraleichtflugzeug“ zu finden (http://de.wikipedia.org/wiki/Ultraleichtflugzeug). Die Aufnahme entstand aber nicht auf dem Messelberg sondern in Blaubeuren. Wer also war der Fotograf und wie kam das Bild ins Internet?

Nach etwas Recherche stand fest: Die „GN“ gelangte durch eine Internetplattform über Flugzeuge zu seltener Berühmtheit: Auf www.albspotter.eu gibt es Bilder von über 4000 Flugzeugen – und eines davon ist die Donzdorfer CT. Urheber der Seite ist Jürgen Lehle aus Nellingen . In einem kleinen Interview erzählt der Wirtschaftsinformatiker mehr von seiner Homepage, dem Hobby „Spotting“ und warum er Flugzeuge fotografiert, aber nicht selbst fliegt.

 
Herr Lehle, fliegen Sie selbst auch?

Jürgen Lehle:
„Nein, leider nicht. Aber wann immer möglich, fliege ich gerne mit.“

 
Seit wann gibt es die Seite “Albspotter” und wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Jürgen Lehle:
„Die Website gibt es seit 2005. Angefangen habe ich mit dem Fotografieren von Flugzeugen, als ich während meines Studiums ein Praktikum am Flughafen Stuttgart gemacht habe und dort ein paar andere Spotter/Flugzeugfotografen kennengelernt habe.“

 
Kann man Ihre Bilder kostenlos herunterladen oder fallen dafür Gebühren an?

Jürgen Lehle:
„Herunterladen kann man die Bilder von meiner Website natürlich und für den persönlichen Gebrauch auch kostenlos verwenden. Das freie Weiterverwenden und vor allem Veröffentlichen gestatte ich allerdings nicht grundsätzlich. Manche Bilder habe ich unter bestimmten Lizenzbedingungen (u.a. Quellenangabe, Verlinkung) über Wikipedia zur freien Verfügung bereitgestellt.

 
Ums Finanzielle scheint es bei Ihrer Arbeit also nicht zu gehen, aber warum macht man sich dann die Arbeit mit dem Fotografieren und Onlinestellen?

Jürgen Lehle
: „Es ist einfach ein Hobby wie für manche das Sammeln von Briefmarken. Ich sammle eben Flugzeugbilder.“

 
Wieviel Zeit wenden Sie fürs Fotografieren auf?

Jürgen Lehle
: „Ganz unterschiedlich. Manchmal bin ich ein paar Mal pro Woche am Flughafen, manchmal ein paar Wochen gar nicht. Im Sommer bin ich dann auch häufiger auf kleineren Flugplätzen unterwegs. Mehr Zeit als fürs Fotografieren geht danach noch fürs Sichten, Sortieren und Bearbeiten der Bilder drauf.“

 
Was sind interessante Motive für Sie?

Jürgen
Lehle: „Seltene und auch ältere Flugzeuge oder besondere Bemalungen“

 
Auf Ihrer Homepage steht, dass unsere D-MFGN bereits über 2300 mal heruntergeladen wurde: Gilt das nur für Ihre Homepage oder sind das auch die Download-Zahlen für Wikiepdia?

Jürgen Lehle:
„Das Bild wurde auf meiner Seite so oft abgerufen. Die Anzahl der Zugriffe und Downloads bei Wikipedia sind da nicht mitgezählt. Insgesamt kann ich zum Verbreitungsgrad der Bilder keine genauen Angaben machen. Meine Website hat täglich zwischen 100 und 500 Besucher. Meine Bilder liegen aber auch noch beim Bilderdienst Flickr (http://flickr.com/photos/albspotter ), so dass da schon etwas zusammen kommt.

Kategorien: Ultraleicht