Vom Fußgänger zum Motorflug Piloten – wir bilden aus!

Seit 29.09.2016 haben wir die Ausbildungserlaubnis auch für die Ausbildung von Motorflugpiloten PPL SEP und LAPL (A). Die beiden Lizenzen unterscheiden sich dahingehend, dass der LAPL eine nationale Lizenz ist.

Unser Ausbildungsleiter Motorflug, Volker Ritter hat mit großem Engagement viele Flugstunden in den Schulflugzeugen verbracht und dieses Engagement zeigt jetzt Früchte: Drei Flugschüler konnten am Sonntag 14.01.2018 die praktische Flugprüfung mit Prüfungsrat Siegfried Kottmann abgelegen und alle drei haben bestanden.

Wir wollen die drei hier kurz vorstellen: Marc Schlienz hatte selbst bisher keine fliegerische Vorbildung. Familiär ist er jedoch vorbelastet, sein Vater fliegt seit Jahrzehnten bei uns auf dem Messelberg. Marc hatte bereits im vergangenen Sommer erfolgreich die Theorieprüfung beim Regierungspräsidium Stuttgart abgelegt und war mit Feuereifer dabei, Monsun zu fliegen und er freut sich jetzt, bald die Familien-Monsun fliegen zu dürfen.

Fabian Glombitza flog bei uns zunächst Ultraleicht und hatte bei uns im Verein die TMG Berechtigung gemacht, die Lizenz für Touring Motor Glider.

Max Kollmar fliegt seit Jahren Segelflugzeuge, Ultraleichte und auch Motorsegler, also Touring Motor Glider.

Beide hatten sich dann entschlossen, auf ihren Lizenzen aufbauend, jetzt den LAPL zu machen, die Light Aircraft Pilot Licence und sie begannen am 07.10.2017 mit der Ausbildung. Der Ausbildungumfang war bei Ihnen natürlich geringer und Mitte Januar war es dann soweit: Prüfungsflüge, im Fliegerjargon Checkflüge genannt, standen an.

v.L. Prüfungsrat Siegfried Kottman, Max Kollmar, Fluglehrer V. Ritter, Marc Schlienz und Fabian Glombitza

Prüfungsrat Siegfried Kottmann kam für die Prüfungsflüge auf den Messelberg und hatte die Aufgabe, die fliegerischen Kompetenzen der drei Prüflinge zu beurteilen. Von Volker Ritter gut ausgebildet, konnten Sie mit Fachwissen und fliegerischem Können überzeugen und bestanden alle drei die praktische Prüfung. Anschließend mussten Max und Fabian in unserem Schulungsraum noch eine Theorieprüfung in den Fächern Flugplanung, Flugleistung, Betriebsverfahren und Technik ablegen. Auch diese Aufgabe wurde von beiden erfolgreich gemeistert und so freut sich die Fliegergruppe mit den drei neuen Motorflugpiloten über diesen erfolgreichen Ausbildungsabschluss. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen den 3 frischgebackenen Lizenzinhabern viel Spaß am Motorfliegen und schöne Flüge mit unseren Vereinsmaschinen.

Als Ausbildungsflugzeug wurde vorwiegend die BO 209 Monsun mit Verstell-Propeller eingesetzt. Es wurden zusätzlich Navigationsflüge mit der IFR ausgestatteten Piper PA28 Archer II durchgeführt. Weiterhin wurde auch auf der Robin DR 300, unserer „Schlepp-Jodel“ ausgebildet. Die Flugschüler erhielten so eine breit gefächerte fundierte Ausbildung auf verschiedenen Mustern.

Wir haben uns entschieden, in den kommenden Monaten und Jahren weitere Fluglehrer auszubilden, um die Schulungsaufgaben auf mehr Schultern verteilen zu können und weiterhin fundiert ausbilden zu können. Wir sind überzeugt, mit diesem Angebot sowohl erfahrene Piloten, die ihre Lizenzen erweitern wollen, anzuspechen als auch Interessenten am Fliegen durch das Schulungsangebot als neue Mitglieder zu gewinnen. Herzlichen Dank an Volker Ritter für sein Engagement!