Uwe Bihr ist kürzlich mal wieder der Bebe geflogen und wir haben ein paar Fotos gemacht. Ich habe das mit einem kleinen Gespräch mit Uwe verbunden.

Markus: Uwe, beschreib doch mal ein bisschen dieses doch eher ungewöhnliche Flugzeug.

Uwe: Das einsitzige Flugzeug hat eine Spannweite von 7,45 m bei einem Leergewicht von 197 kg. Das Triebwerk stammt ursprünglich vom VW Käfer und wurde von der Firma Stamo für den Einsatz in der Luft modifiziert. Der Motor wird von Hand angelassen und hat eine zulässige Dauerleistung von 42 PS, Bei 2/3 der Leistung beträgt die Reisegeschwindigkeit 110 km/h bei einem Verbrauch von 6 Liter Autobenzin!

Kannst Du was zur Geschichte des Modells sagen?

Die Jodel Bebe D9 wurde ab 1947 als einsitziges Sportflugzeug mit offenem Cockpit entwickelt und in Frankreich in Serie gefertigt. Viele weitere Exemplare wurden von Amateur-Flugzeugbauern erstellt. Eines davon ist auch die D-MPOK (ehemals D-ECOK), gebaut 1961, hat also nächstes Jahr einen runden Geburtstag!

Und diese konkrete Bebe? Wie kommt die hier an den Platz?

Sie gehörte ursprünglich Günter Löffelhardt, Schwiegervater von unserem Mitglied und Fluglehrer Günther Stübler. „Löffel“ flog das Flugzeug auf dem Nachbarflugplatz Gruibingen-Nortel, wo auch noch eine zweite Bebe stationiert ist, und pflegte und hütete den „Floh“ wie seinen Augapfel. Nach dem Tod von „Löffel“ übernahm Günther Stübler den Floh und stationierte ihn auf dem Messelberg. Als Pate für die technische Instandhaltung und Wartung komme ich in zu dem Privileg, die Bebe fliegen zu dürfen. Denn auch ein Oldtimer muss regelmäßig bewegt und geflogen werden.

Und wie fliegt sich das Ding?

So einen Oldtimer zu Fliegen hat seinen speziellen Reiz, insbesondere das offene Fliegen, das natürlich in der warmen Jahreszeit besonders Spaß macht, und alle Sinne das Flugerlebnis wahrnehmen können.

Trotz dem geringen Gewicht fliegt die Bebe erstaunlich stabil, selbst an böigen Tagen, über die Festigkeit braucht man sich dabei auch keine Gedanken machen, wurde das Flugzeug sogar für einfachen Kunstflug ausgelegt!

Danke Uwe 🙂

Kategorien: Allgemein