Ein Baby für die Jugend

D-1928, in diesem Luftfahrtkennzeichen steckt das Gründungsjahr unseres Flugvereins. Fast genau so historisch war der vergangene Samstag auf dem Messelberg für meinen Bruder Tim und mich. Wir durften beide zum ersten Mal mit dem ältesten Segelflugzeug der Fliegergruppe Donzdorf, einem Grunay Baby II (Baujahr 1953), durch die Lüfte gleiten. Die Weiterlesen…

Der morgendlichen Herbstsonne entgegen

Samstags abends entschieden wir uns spontan am nächsten Tag mit den vereinseigenen Segelflugzeugen einen Sunriseflug zu machen, um die morgendliche Sonne noch einmal richtig genießen zu können. Um 7:11 Uhr Ortszeit starteten Tim und Lucas mit dem Duo Discus und ließen sich bei ruhiger Luft auf 2000m schleppen. Hier auch Weiterlesen…

Praktische Prüfung vor der Regenfront

Am 31.08.18 absolvierte unser Flugschüler Maximilian Hansel seine praktische Segelflugprüfung. Nach drei Starts und pünktlich zum einsetzenden Regen konnte sein Prüfer Jörg Lohmann unserem Max zur bestandenen Prüfung gratulieren. Besonders erwähnenswert ist, dass Max in sehr engagierter Weise seine komplette Ausbildung innerhalb von 16 Monaten absolviert hat. Dies zeigt mal Weiterlesen…

75 Kilometer durch den blauen Himmel

Bevor ein Segelflugschüler die praktische Prüfung antreten darf, muss er zuerst einen Überlandflug von mindestens 50 km zurückgelegt haben – Solo, ohne Fluglehrer. Der Flugschüler bereitet den Flug selbstständig vor und bekommt vom Fluglehrer einen Flugauftrag für die geplante Strecke. Dann ist er zum ersten Mal selbstständig außerhalb der Reichweite Weiterlesen…

Fluglager in Gap – eine Bildergalerie

Für einige unserer Segelflugpiloten hieß es diesen Sommer: „Auf nach Gap!“ Gap – damit ist der Aérodrome de Gap Tallard in den französischen Alpen gemeint. In den Sommermonaten bietet der Standort beste Möglichkeiten zum Segelfliegen im Hochgebirge – atemberaubende Aussichten inklusive.

Flügge geworden

Während ein Teil unserer erfahrenen Streckenflugpiloten ihren Sommerurlaub im Fluglager in den französischen Alpen am Flugplatz Gap Tallard verbringt, hat unser jüngster Segelflugpilot Tim Koch das Flugwetter zu Hause auf der Schwäbischen Alb zu nutzen gewusst.

Die Pilotenlizenz in der Tasche

Die meisten 16-jährigen sind reine Fußgänger, haben gerade den Moped-Führerschein gemacht oder suchen sich langsam eine Fahrschule für den Autoführerschein aus.

Tim Koch ist seit vergangenem Samstag Inhaber einer Sailplane Pilot Licence .

Die 500-Kilometer-Marke geknackt

Am vergangenen Sonntag hat Jan Koch zum ersten Mal in seiner fliegerischen Karriere einen Streckenflug über eine Distanz von mehr als 500 km in reinen Segelflug zurückgelegt. Der achtzehnjährige Abiturient flog mit dem vereinseigenen Discus 2cT eine Strecke von 554,6 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 91,8 km/h. Sein Flug führte Weiterlesen…