Pfingstfluglager 2013

Bald ist es wieder soweit. Das Pfingstfluglager steht vor der Tür. Das heißt eine Woche fliegen was die Flugzeuge, Fluglehrer und das Wetter hergeben.

Wir freuen uns wie jedes Jahr auf zahlreiche Starts, Flugstunden und Erfolge von Piloten in dieser Woche.

Für Flugschüler eine optimale Gelegenheit ihren Ausbildungsstand innerhalb kurzer Zeit voran zu bringen.

(mehr …)

Wolkenstraßen über Briancon

1300 km entlang der französischen Seealpen bis in Höhen von 4300 m und das alles natürlich im Segelflugzeug! Während der Winter die Schwäbische Alb noch fest im Griff hatte, kam unser Mitglied Günther Stübler in den Genuss  von guten Segelflugbedingungen im südfranzösischen Serres. Hier ein kleiner Bericht von ihm: „Vom Weiterlesen…

Fliegen wie Gott in Frankreich

Für Max Kollmar war es der erste Aufenthalt in den französischen Seealpen – und mit Sicherheit auch nicht der letzte. Das Mitglied der Fliegergruppe erlebte in seinem einwöchigen Urlaub in Puimoisson in der Provence hautnah mit, wie fliegen auf französisch geht. Nach einer gründlichen Einweisung im Doppelsitzer durch einen deutschen Weiterlesen…

Einmal Kanaren und zurück

Es war eine kleine aber feine Gruppe von interessierten Fliegern und Piloten, die sich in der Fliegerhütte eingetroffen hat, um gemeinsam den Film von Günter Löffelhardt anzuschauen. Und das Kommen hat sich gelohnt: Der erfahrene Pilot der Fliegergruppe Donzdorf hat die Zuschauer mitgenommen auf eine Reise quer durch Europa, übers Weiterlesen…

Karles Traum

Karle Schmid hat uns ein paar sehr nette Bilder zukommen lassen, die zwar schon etwas älter deshalb aber nicht weniger beeindruckend sind. Tatsächlich ist das Bild des Varios nicht made by Photoshop sondern Produkt eines Fluges über Courmayeur über der Ostflanke des Mont Blanc. Gemeinsam mit Volker Ritter steuerte er an diesem Tag von Aosta aus den „Weißen Berg“ an und fand das ultimative Steigen: 13 m/s hat man nicht alle Tage.

Auch Karle denkt an diesen Flug sehnsüchtig zurück 😉

 

Saisonstart in Gap/Frankreich

Vom 10. Bis 17. März war der Flugplatz Gap Tallard/Frankreich fest in schwäbischer Hand: Dafür sorgten Erold und Rolf Wassermann, wie auch Jens Langbein, Jochen Glück und Wolfram Kollmar. Gemeinsam mit Mitgliedern der Fliegergruppe Göppingen/Salach und Geislingen verbrachten sie den Saisonauftakt auf dem Flugplatz in den Französischen Seealpen und fanden zum Teil erstklassige fliegerische Verhältnisse vor. Während die ersten beiden Tage recht stabil und segelfliegerisch weniger gut waren, machten die drei darauffolgenden Tage wettermäßig alles wett:

„Es ging zwar spät los, erst so gegen 13:00 Uhr Ortszeit, aber dann im Hochgebirge bei Barcelonette thermisch zum Teil bis über 4600m NN. Unsere Flüge lagen im Bereich von Digne bis Briancon mit Sichten von bis zu 150km (im Norden sah man den Mt. Blanc im Süden den Mt. Ventoux. Von den 5 Chalets von Philippe waren 4 in schwäbischer Hand. Nach den Flügen wurde rustikal gekocht und der Vin Rouge kam natürlich auch nicht zu kurz.“

Wolfram Kollmar